Suche

Wanderwege

Unsere Wanderwege führen durch die unberührte Natur, vorbei an Seen, hinein in´s Tiroler Bergreich. Und verbinden Almen und Hütten, in denen es sich bequem rasten läßt.

DreiSeen-Runde

Das weite Bergland rund um Kühtai wird nicht nur von Skifahrern geschätzt sondern bietet auch dem Wanderer im Sommer ein ungewöhnlich reiches Betätigungsfeld. Mehr als ein Dutzend großer Bergseen liegen in den von Felsgipfeln umrahmten Hochkaren, neun der Gipfel rundum sind mit Steigen erschlossen.

Kühtai bietet alles, von der kleinen Tour oberhalb der Liftstation (nur rd. 1 1/2 Std. braucht man für die Tour auf den Geißkogel, 2.820 m) bis hinauf zum Dreitausender, dem Sulzkogel (3.016 m). Dieser wuchtige Berg ist eine gute Möglichkeit, das Abenteuer Dreitausender auch einmal als Bergwanderer zu probieren.

Unterwegs zum alles überragenden Gipfel mit herrlichem freien Rundblick kommt man auch an vier Bergseen vorbei, den beiden natürlichen Plenderlesseen, dem aufgestauten, 1,7 km langen Finstertalsee, und einem durch den Gletscherrückgang neu entstandenen Karsee.

Einen Blogbeitrag mit traumhaften Fotos zur Drei-Seen-Runde finden Sie hier.

Sperrenhaus am Finstertaler See

Ab sofort ist das sogenannte „Sperrenhaus“ am Finstertaler Stausee für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Sperrenhaus befindet sich ca. 50m oberhalb der Staumauer und ist wunderbar zu Fuß erreichbar. Der rechte Teil des Sperrenhauses steht ab sofort täglich von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr allen interessierten Wandergästen öffentlich zur Verfügung, in einem hellen Schauraum und einem eigenen Filmvorführraum erhält jeder Besucher einen informativen Einblick in die Energiegewinnung aus Wasserkraft bzw. über den Bau der gesamten Kraftwerksanlage Sellrain-Silz.

Der Sellrainer Höhenwanderweg

Der Sellraintaler Höhenwanderweg ist ein durchgehender Wanderweg in einer Seehöhe von ca. 2.000 m von St. Sigmund bis nach Oberperfuss. In aussichtsreicher Höhenlage führt der 15 Kilometer lange Bergsteig entlang der 2.000-m-Linie durch die Almweiden des Haggener und Peider Sonnbergs, dann durch die Bergflanken der Koflerspitzen und des Weißsteins bis unter den Rosskogel. Die Gehzeit für ausdauernde Langstreckenwanderer beträgt für die gesamte Wegstrecke zwischen sechs und sieben Stunden. Der Höhenweg muss aber nicht in einem einzigen Zug durchwandert werden, Abstiegsmöglichkeiten gibt es in Gries im Sellrain und Sellrain.

Die Broschüre “Der Sellraintaler Höhenwanderweg” ist kostenlos in den Tourismusbüros erhältlich!

Wanderweg:
Zirmbachalm – Sonnbergalm – Peider Sonnberg – Kögele –
Variante 1: Kögele – Ochsenstein – St. Quirin – Sellrain
Variante 2: Kögele – Krimpenbachalm – Krimpenbachsattel – Rosskogelhütte – Gasthof Stiglreith

Höhendifferenz: 1.032 m / 6 – 8 Std.
Kraspesspitze (2.948 m / 6 ½ Std.)
Sulzkogel (3.016 m / 7 Std.)

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet.