X

DURCHATMEN AUF 2.020m

Mit der DreiSeenBahn einzigartige Naturerlebnisse entdecken oder sportliche Herausforderungen suchen.

Kühtai freut sich auf Euren Besuch!

Suche

Touren mit Übernachtung

Von Hütte zu Hütte

1. Tag
Von Kühtai (z. B. Dortmunder Hütte) durch das Mittertal – Th.-Streich-Weg – Mittertaler Scharte (2.531m) – zur Neuen Bielefelder Hütte (2.112 m). 4 Stunden

2. Tag
Von der Neuen Bielefelder Hütte (2.112 m) – über den W.-Oltrogge-Weg – die Niederreichscharte (2.769 m) – die Hochreichscharte (2.912 m) – zur Guben-Schweinfurter Hütte (2.028 m). 6 Stunden

3. Tag
a) Von der Guben-Schweinfurter Hütte (2.028 m) – über den Gubener Weg – die Finstertaler Scharte (2.777 m) – nach Kühtai. 4 ½ Std.
b) Von der Guben-Schweinfurter Hütte (2.028 m) – über das Gleirschjöchl (2.751m) – zur Pforzheimer Hütte (2.310 m). 3 Stunden
c) Von der Guben-Schweinfurter Hütte (2.028 m) – über den Gubener Weg durchs Zwieselbachtal zur Zwieselbachjoch (2.868 m) – und weiter zur Winnebachseehütte (2.361 m). 5 ½ Stunden

4. Tag
Von der Winnebachseehütte (2.361 m) – übers Winnebachjoch (2.732 m) – zum Westfalenhaus (2.276 m). 2 ½ Stunden
Vom Westfalenhaus ins Tal nach Lüsens/Praxmar/Gries oder:

5. Tag
(kann auch noch am 4. Tag bewältigt werden):
Vom Westfalenhaus (2.276 m) – über die Zischgelesscharte (2.932 m) – zur Pforzheimer Hütte (2.310 m). 5 Stunden. Von der Pforzheimer Hütte zur Guben-Schweinfurter Hütte. Oder von der Pforzheimer Hütte ins Tal nach St. Sigmund

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet.