Suche

Blühen schon die Alpenrosen?

So lautet die Standardfrage des Kenners, wenn der Sommer naht. Kühtai liegt inmitten eines botanischen Gartens auf über 2.000 Metern Höhe. Von Ende Juni bis Ende Juli dauert die Blütezeit dieser alpinen Blumenart, auch Almrausch genannt, die dann die Berghänge mit ihrer roten Pracht überzieht. Das trifft sich bestens mit der Wandersaison im Kühtai. Zahlreiche Wanderwege führen hautnah an den bunten Alpenblumen vorbei, die dabei nicht nur das Auge entzücken – Alpenrosenduft liegt in der ohnehin würzigen Bergluft!

Entlang der mit rosaroten und rostroten Blüten übersäten Hänge können Sie sich gemütliche kurze Spaziergänge und längere 1- bis 3-Stunden-Touren aussuchen: Höhen-Panoramawanderungen, Wandern zum Finstertaler Stausee, zur DreiSeen-Hütte und zu den Plenderle Seen, zum Hirschebensee oder zum Längentaler Stausee mit anschließender Besichtigung des Speicher-Kraftwerkes …

Ein unvergessliches Erlebnis!

Rostblättrige Alpenrose (Rhododendron ferrugineum)
Die rostrote oder rostblättrige Alpenrose gehört zur Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Sie tritt in den Alpen nicht überall auf, wenn, dann meistens in großen Beständen gemeinsam mit der Zirbelkiefer, der Blau- oder Heidelbeere sowie der Preiselbeere in Höhen zwischen 1.400 und 2.400 m. Die Bezeichnung “rostrot” bezieht sich auf die Unterseite der ledrigen Blätter.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet.